Spielberichte 1.Mannschaft

0

SG Frisch Auf Herringhausen-Eickum - TuS Brake Bielefeld 4:0

(Kommentare: 0)

Den neunten Sieg im zwölften Saisonspiel eingefahren, über weite Strecken ein richtig gutes Spiel gemacht und auch die Null gehalten: Bei Bezirksligist SG FA Herringhausen/Eickum passte gestern beim 4:0 (1:0) im Heimspiel gegen den TuS Brake viel zusammen. Für „das I-Tüpfelchen“, so Trainer Ümüt Gözlükcü, sorgte A-Jugend-Torhüter Torben Lambrecht, der seine Sache hervorragend machte und den Kasten der Gastgeber sauber hielt.

Weiterlesen …

0

BV Stift-Quernheim - SG Frisch Auf Herringhausen-Eickum 2:0

(Kommentare: 0)

Keine drei Minuten waren gespielt, da hätte bereits auf beiden Seiten ein Tor fallen müssen. Zunächst schloss Dennis Sundermeier freistehend zu ungenau ab, nur eine Minute später hielt Stifts Torhüter Leon Quirin einen Freistoß von Luigi Di-Bella. Insgesamt bearbeitete Stift Quernheim die Gäste so, wie Herringhausen ansonsten die Gegner bespielt. Körperlich, mit viel Druck in die Spitze spielend und vor allem einer mannschaftlichen Geschlossenheit.

Weiterlesen …

0

Frisch Auf Herringhausen-Eickum - FSC Eisbergen 3:1

(Kommentare: 0)

Klitschnass, aber den nächsten Dreier ins Trockene gebracht: Die SG FA Herringhausen/Eickum ist in der Bezirksliga weiter als Serientäter unterwegs und hat gestern Nachmittag im strömenden Regen mit dem 3:1 (1:0) gegen den FSC Eisbergen den sechsten Sieg in Folge perfekt gemacht. Mit jetzt 25 Punkten darf sich der auf den Klassenerhalt fixierte Aufsteiger nun wohl schon nach dem ersten Saisondrittel neue Ziele setzen.

Weiterlesen …

0

TuS Petershagen/Ovenstädt - SG Frisch Auf Herringhausen-Eickum 1:5

(Kommentare: 0)

Der TuS scheiterte im Duell der Aufsteiger an den eigenen Unzulänglichkeiten. „Unter dem Strich ist das Ergebnis sehr ärgerlich. Wir leisten uns zu viele kapitale Fehler“, meinte Trainer Jan-Frederik Finger nach dem Abpfiff. Dabei hatten die Gastgeber vor dem 0:1 durch Luigi Di-Bella (24.) gut mitgespielt, kassierten aber kurz darauf das 0:2 durch Kadir Yildirim (27.). Durch das 1:2 von Artur Zimens in der 41. Minute belohnten sich die Gastgeber vor der Pause für eine couragierte Vorstellung. Nach dem Seitenwechsel war mehr drin, aus guter Postion schloss Petershagen aber regelmäßig schlecht ab. Das 1:3 durch Robin Schröder (66.) und 1:4 (Di-Bella/78.) war die logische Folge.

Weiterlesen …