Herzlich willkommen

Die neuen Seiten unserer Vereinsarbeit

Aktuelles aus dem Verein

Der Vorstand informiert:
Beschluss zur Jahreshauptversammlung 2021

Corona-Konzept Fußball FA Herringhausen-Eickum (Stand 11.03.2021)


Die neuen Coronaregeln lassen in eingeschränktem Umfang die Wiederaufnahme eines Trainingsbetriebes auf dem Sportplatz in Herringhausen wieder zu.
Voraussetzung ist, dass die gültigen Coronaregeln für den Sport eingehalten werden. Demnach dürfen zurzeit nur Gruppen von Kindern im Alter von bis 14 Jahren trainieren. Dies ist in diesem Hygienekonzept berücksichtigt worden.
Das anliegende Konzept stellt bis auf weiteres die Grundlage für die Nutzung des Sportplatzes dar.

Vorbereitung:

  • Jeder Trainer/Übungsleiter erhält eine Ausfertigung des erstellten Konzeptes.
  • Die Übergabe des Konzeptes und die Verpflichtung zur Umsetzung der dort getroffenen Regelungen wird durch die Empfänger schriftlich bestätigt.
  • Die Trainer/Übungsleiter tragen während der Übungseinheiten die Verantwortung für die Einhaltung der getroffenen Hygienemaßnahmen. Ohne die vorherige schriftliche Bestätigung der Einhaltung der getroffenen Regelungen darf der Trainingsbetrieb nicht aufgenommen werden.
  • Desinfektionsmittel stehen am Platz bereit
  • Jeder Trainer informiert die Spieler über die Hygienemaßnahmen
  • Hygieneplan: Der genehmigte Hygieneplan wird vom Verein auf der Internetplattform und auf Facebook veröffentlicht. Eine gedruckte Ausfertigung wird an den Sportplätzen ausgehängt.
  • Begleitpersonen: Begleitpersonen sollten die Sportanlage, z.B. zum Abholen nicht betreten (warten auf Parkplatz oder vor dem Tor)
  • Duschen/Umkleiden: Die Duschen und Umkleiden bleiben geschlossen.

 

Platznutzung:

  • Gruppenstruktur: Pro Platzhälfte darf höchstens 1 Team mit maximal 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren mit 2 Übungsleitern zur gleichen Zeit trainieren.
  • Abstandsregelung: Die Gruppen auf den Platzhälften halten zueinander einen Abstand von mindestens 5 Metern ein. Innerhalb der Gruppen gibt es keinen vorgegebenen Mindestabstand.
  • Teilnehmer: Es muss eine Teilnehmerliste von jedem Training erstellt werden und bis auf weiteres vom zuständigen Übungsleiter verwahrt werden
  • Trainingszeit: Den Jugendmannschaftee stehen die im Corona-Terminplan geblockten Zeiten zur Verfügung.
  • Beginn/Ende des Trainings: Zwischen den Trainingszeiten wird ein Zeitpuffer eingerichtet. Das bedeutet, dass die Teilnehmer der jeweiligen Trainingseinheiten bereits 5 Minuten vor Ablauf der festgelegten Trainingszeit das Gelände zu verlassen haben. Die Teilnehmer der nachfolgenden Trainingseinheiten dürfen die Anlage erst betreten, wenn die vorhergehenden Nutzer den Platz verlassen haben.

Trainingsformen:

  • Trainingsausrüstung: Die Spieler erscheinen umgezogen zum Training, höchstens Fußballschuhe werden vor Ort angezogen (unter freiem Himmel, mit Sicherheitsabstand)
  • Desinfektion: Alle Spieler und Trainer desinfizieren vor und nach jedem Training ihre Hände
  • Kontakte: Es wird auf alle Trainingsformen mit Vollkontakt verzichtet (z.B. Spiel auf engem Raum, Zweikampfübungen, Abschlussspiel)
  • Kontaktbeschränkung: Auf Abklatschen/Händeschütteln wird komplett verzichtet
  • Besprechungen: Bei Ansprachen im Kreis wird der Sicherheitsabstand eingehalten
  • Getränke: Die Spieler dürfen sich keine Gegenstände, z.B. Trinkflaschen teilen
  • Trainingsende: Die Spieler verlassen sofort nach Trainingsende die Sportanlage. Auf gemeinsames Beisammensitzen wird verzichtet

Was bedeuten die neu beschlossenen Coronaregeln für unseren Sportverein Herringhausen-Eickum? Der Versuch einer Bewertung.

Bei der Ministerrunde im Kanzleramt am 03.03.2021 sind Maßnahmen zur Lockerung der strengen Beschränkungen in der Coronapandemie beschlossen worden. Die konkrete Umsetzung obliegt den Bundesländern. Es bleibt daher abzuwarten, wie sich NRW letztendlich positioniert.
Fest steht jedoch, dass die Öffnungsszenarien in Stufen gestaffelt worden sind und dass die Umsetzung der Lockerungen immer wieder in den Kontext zur Entwicklung der Zahlen der Coronapandemie, insbesondere mit Blick auf den Inzidenzwert, gesehen werden müssen.
Die nachfolgende Einschätzung beschränkt sich auf den Bereich „Sport“ und ist noch nichtmit anderen maßgeblichen Stellen, insbesondere der Sportabteilung der Stadt Herford, abgestimmt. Das soll jedoch nachgeholt werden, sobald dort die Beschlüsse ausgewertet worden sind.
Fest steht, dass bis einschließlich zum 07.03.2021 jegliche sportliche Aktivitäten auf unseren Sportplätzen in Herringhausen und Diebrock untersagt sind.

Danach gibt es folgende Perspektiven:
Stufe drei (frühestens ab 8. März): Voraussetzung:
- Stabile 7-Tage-Inzidenz von unter 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner:
Maximal 10 Personen sollen an frischer Luft kontaktfrei zusammen Sport treiben dürfen.
- Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen bei mehr als 50 Neuinfektionen ODER stabile oder sinkende Inzidenz von unter 100:
Maximal fünf Menschen aus zwei Haushalten können draußen gemeinsam Sport treiben. Bei Kindern bis 14 Jahren ist eine Gruppe von bis zu zwanzig erlaubt.
Hinweis:
Der Inzidenzwert im Kreis Herford bewegt sich seit Tagen um die 60. Ob diese Option ab 08.03. greifen kann, ist daher derzeit unklar.

Stufe vier (frühestens ab 22. März):
Voraussetzung ist eine 7-Tage-Inzidenz, die sich in der dritten Stufe 14 Tage lang nicht verschlechtert hat.
- Inzidenz stabil unter 50 Neuinfektionen: Kontaktfreier Sport drinnen, Kontaktsport draußen erlaubt.

- Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen bei mehr als 50 ODER Inzidenz stabil oder sinkend unter 100 Neuinfektionen:
Ein tagesaktueller Covid-19-Test ist nötig, wenn kontaktfreien Sport drinnen oder Kontaktsport draußen durchgeführt werden soll.

Stufe fünf (frühestens ab 5. April):
Voraussetzung ist eine 7-Tage-Inzidenz, die sich in der vierten Stufe 14 Tage lang nicht verschlechtert hat.
- Inzidenz stabil unter 50 Neuinfektionen:
Kontaktsport drinnen.

- Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen bei mehr als 50 ODER stabile oder sinkende Inzidenz unter 100 Neuinfektionen:
kontaktfreier Sport drinnen, Kontaktsport ohne Testzwang draußen.

Achtung:
Für die Stufen drei bis fünf gibt es - ähnlich der Kontaktregelung - eine NOTBREMSE: Wenn die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen bei über 100 liegt, gelten ab dem zweiten darauffolgenden Werktag wieder die Regeln, die bis zum 7. März griffen.

Geldspende Hettich Unternehmens zur Förderung der Jugendarbeit

Die Coronapandemie ist für alle Vereine eine Herausforderung, vor allem in finanzieller Hinsicht. Da kommt jede finanzielle Unterstützung sehr gelegen.
Der Verein Herringhausen-Eickum freut sich daher sehr, dass die Hettichgruppe auch in diesem Jahr Geld für Projekte zur Verfügung stellt, bei denen Mitarbeiter aus den eigenen Reihen selber ehrenamtlich tätig sind.

Unser Vorstandsmitglied Hermann Spilker, der in verschiedenen Funktionen in unserem Verein engagiert tätig ist, hat sich um diese Spende für den Verein beworben und ist bei der Vergabe berücksichtigt worden. Mit 500,-- Euro wird unsere Arbeit im Jugendbereich unterstützt. Dafür sagen wir an dieser Stelle ganz herzlich „Dankeschön“!

SG FA Herringhausen-Eickum hat eine neue Jugendleitung

Zum 30.06.2020 hat der bisherige Jugendleiter der SG FA Herringhausen-Eickum, Kai Beckmann, seine Tätigkeit aufgegeben und widmet sich seitdem der neuen Herausforderung des Trainers der 1. Damenmannschaft vom HSV Borussia Friedenstal. Der Verein möchte sich an dieser Stelle noch einmal für seine engagierte Arbeit während der letzten Jahre bedanken.

Es gilt nun jedoch, die entstandene Lücke qualifiziert und zukunftsorientiert zu stopfen. Aus den gewonnenen Erfahrungen der letzten Jahre war es Ziel bei der Suche nach einer Nachfolgelösung die vielfältigen Aufgaben möglichst auf mehrere Schultern zu verteilen. Aus dem Kreis der bisher schon im Jugendbereich des Vereins tätigen Betreuer und Übungsleiter konnte dann ein motiviertes Trio gefunden werden, dass mit viel Einsatz und frischen Ideen an die Arbeit gegangen ist. E handelt sich hierbei um Cemali Krasnici (Trainer A-Jugend), Michael Niermeier (Trainer D-Jugend) und Fred Leciejewski (Kassierer Jugendförderverein).

Durch den Einsatz dieses neuen Führungstrios ist es zwischenzeitlich gelungen, alle Altersklassen im Jugendbereich für die kommende Serie mit Mannschaften zu besetzen, teilweise sogar mehrfach. Weiterhin sind alle gemeldeten Mannschaften mit qualifizierten Trainern und Betreuern ausgestattet. Daher blickt die Jugendabteilung trotz aller zurzeit noch einzuhaltenden Einschränkungen durch die Coronapandemie optimistisch in die Zukunft.

Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportinteressierte,

seit fast einem Jahr beschäftigt uns alle die Bekämpfung einer Pandemie, die in den Griff zu bekommen viele Kräfte braucht.

Meist hilft es weniger, sich die Köpfe heiß zu reden, als zu versuchen, die Problemfelder anzupacken. Dazu gehört sicherlich, die Impfungen für die älteren und besonders gefährdeten Mitbürger:innen so schnell wie möglich voranzubringen.

Deshalb haben wir uns als Kreissportbund Herford dem „Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford“ angeschlossen. Das Netzwerk möchte die Ehrenamtlichen im Kreis Herford auffordern, ältere, weniger mobile und bedürftige Menschen abzuholen, um sie ins Impfzentrum zu begleiten. Wer kann sich vorstellen, ältere Menschen kostenfrei mit dem eigenen PKW zum Impfzentrum zu fahren und dort zu begleiten?

Insbesondere im Raum Herford benötigen viele Menschen eine Begleitung. Denn zahlreiche ältere Menschen haben keine Verwandten vor Ort, besitzen keinen eigenen PKW mehr, fühlen sich unsicher beim Autofahren oder wohnen in Gebieten mit schlechterer Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr. Das „Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford“ sichert bei der Transporthilfe alle Ehrenamtlichen persönlich und ihre Fahrzeuge ab. Nun wird es konkret:

Wo kann ich mich als ehrenamtliche Person anmelden bzw. registrieren lassen und weitere Infos bekommen?

Per Telefon: Frauenreferat des ev. Kirchenkreises Herford: 05221 988460

oder E-Mail: eva-maria.schnarre@kirchenkreis-herford.de        

 Wo können sich Hilfsbedürftige anmelden, um eine ehrenamtliche Begleitung anzufordern?

Per Telefon: „Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford“: 05221 8898100 / täglich 8:30-12:30 Uhr und 14:00-17:00 Uhr

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Möglichkeit der ehrenamtlichen Hilfe in Ihren Verein tragen und möglichst vielen potentiellen Helfenden bekannt machen würden. Je mehr Personen von diesem Angebot wissen und ihre Unterstützung anbieten, umso mehr kann Hilfsbedürftigen geholfen werden.

Hoffen wir alle, dass es ein weiterer kleiner Schritt hin zu mehr Normalität und gesellschaftlichen Miteinanders ist. Für Ihre Unterstützung und die Bereitschaft, sich in dieser besonderen Situation für Ihre Mitmenschen einzusetzen, danken wir Ihnen von Herzen. Bleiben Sie gesund!

Spielplan

Aktuelle Informationen rund um den OWL-Supercup

Zum OWL-Supercup

Sponsoren

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Weitere Informationen zum Sponsoring finden Sie hier